Informationen über Krakau

Die Stadt Krakau ist eine der ältesten, größten und schönsten Städte Polens. Ein magischer Ort, der wegen der großen Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Museen berühmt geworden ist. Jeder Stein in Krakau hat seine eigene Geschichte. Museen, Kirchen und Archive in Krakau beherbergen mehr als 2,5 Millionen Kunstwerke – einer der Gründe, weshalb die Stadt 1978 in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO aufgenommen wurde.

 

Krakau war lange Zeit die Hauptstadt Polens und das Wawel-Schloss diente als Sitz der Könige. Heute ist das Schloss ein Museum. Auf dem Wawel-Hügel kann man auch die Wawel-Kathedrale besuchen, Ort von Krönungs- und Beerdigungszeremonien und Grabstätte berühmter polnischer Persönlichkeiten.

 

Die Stadt ist bekannt für ihren Marktplatz, der größte mittelalterliche Marktplatz Europas(200m x 200m). In der Mitte des Platzes befinden sich die Tuchhallen – eine alte Allee aneinandergereihter Verkaufsstände.

 

 Krakau ist auch die Stadt der Kirchen. Eine der kleinsten Kirchen ist die St. Adalbert Kirche,  die auf dem Marktplatz in der Nähe der Tuchhallen steht. Sie gilt als eine der ältesten in Krakau. Einige Schritte weiter, auf der Ostseite des Platzes, befindet sich die größte und bekannteste Kirche in Krakau – die Marienkirche. Sie ist besonders bekannt für den, aus dem 15. Jh. stammenden Altar von Veit Stoss. Die Marienkirche ist auch bekannt für ihre zwei Türme, die von jedem Ort im Zentrum Krakaus zu sehen sind. Von der Spitze des größeren Turms wird zu jeder vollen Stunde ein Trompetensignal (genannt Hejnal) gespielt.

 

Auf dem Marktplatz und auf den kleinen Straßen in der Altstadt gibt es eine Vielzahl an Restaurants und Cafés, wo jeder ein Plätzchen zum Verweilen findet.

 

Krakau ist ein wichtiges Wissenschaftszentrum. Hier befindet sich die berühmte Jagiellonen-Universität, die älteste Universität Polens. Sie wurde im 14. Jahrhundert von König Kasimir III gegründet. Das älteste Universitätsgebäude in Polen, das Collegium Maius, ist heute ein Museum. Hier finden Sie Andenken an berühmte Schüler wie Nikolaus Kopernikus, Joannes Paul II und andere herausragende Polinnen und Polen.

 

Im südlichen Teil der Stadt befindet sich das alte jüdische Viertel, Kazimierz. Sie können dort sieben Synagogen besuchen, von denen eine bis heute zu religiösen Zwecken genutzt wird. Ein weiterer Ort, der sehenswert ist, ist der alte jüdische Friedhof aus dem 15. Jahrhundert.

prawa do strony www 2015-2017
turpol-travel.com
  tworzenie stron www - hauerpower
strona internetowa wykorzystuje pliki cookies